Unsere Standorte

Der Senioren-Service-Ruf

Der Senioren-Service-Ruf

Es gibt Momente, da möchte man sich einfach nicht allein wissen. Besonders wenn man spürt, dass die eigenen Kräfte nachlassen und Gesundheit eben nicht länger selbstverständlich ist. Der Hausnotruf der Sozialstation ermöglicht Erreichbarkeit rund um die Uhr. Mit dem Notrufsender, den der Kunde direkt am Körper trägt, kann im Notfall über die Rufzentrale ein Helfer benachrichtigt werden. 

Sich in jeder Situation versorgt wissen

Donnerstagnacht. Frau P. löst den Notruf aus. Doch sie ist nicht über das Notrufgerät ansprechbar. Deshalb wird sofort die Einsatzbereitschaft verständigt. Durch den Einsatz der Sozialstation wurde Frau P. jedoch vor Schlimmerem bewahrt.

Ein Fall, der zum Glück beim Hausnotruf nicht allzu oft vorkommt. Nicht jeder ausgelöste Alarm bedeutet gleich einen Rettungseinsatz.

So benötigt beispielsweise Herr U. lediglich ab und an Hilfe beim nächtlichen Toilettengang. In diesem Fall verständigen wir bei Auslösen des Notrufs zuerst dessen Sohn, wie es im Vorfeld vereinbart wurde. Ist der Sohn jedoch nicht zu erreichen, wird automatisch eine Pflegefachkraft angefordert. Die Schwester fährt dann umgehend zu Herrn U., um ihn entsprechend zu versorgen. Vor allem also stellt der Hausnotruf sicher, dass in Situationen, in denen alte und kranke Menschen üblicherweise besonders anfällig und deshalb verunsichert sind, sofortige Hilfe bekommen. Bei Stürzen, akuten Beschwerden, nächtlichen Pflegemaßnahmen. Gerade dann, wenn keine andere Hilfe erreichbar ist: das Wissen, dass im Fall der Fälle immer jemand da ist, gibt ein beruhigendes Gefühl.