Unsere Standorte

Das Betreute Wohnen für Senioren

Das Betreute Wohnen für Senioren

Alt werden ist nichts für Feiglinge. Die Widrigkeiten, die mit dem Altern kommen sind wenig vorhersehbar und dadurch beunruhigend. Doch man kann sich frühzeitig darüber klar werden, was im Alter aller Voraussicht nach wichtig wird: eine seniorengerechte Wohnung, die Sicherheit einer Versorgung im Pflegefall, eine gewachsene Hausgemeinschaft, die Geborgenheit in den eigenen vier Wänden. Diese Vorteile vereint das Betreute Wohnen. Eine Wohnform, die zunehmend Aufmerksamkeit erfährt. Mittlerweile nutzen mehr als 140 Bewohner die Wohnanlagen in Altstädten, Fischen, Blaichach, Hindelang, Oberstdorf und Sonthofen die Leistungen der Sozialstation. Eine individuelle Lebensgestaltung ist somit bis ins hohe Alter gewährleistet. 

Sicherheit und Rückhalt

Das Ehepaar H. ist gesundheitlich noch voll fit, als es sich zum Kauf einer Wohnung im Betreuten Wohnen entschließt. Herr H. treibt viel Sport und nutzt jede Gelegenheit, in den Bergen zu wandern. Frau H. geht gerne frühmorgens schwimmen. Beide legen großen Wert auf einen spontanen Tagesablauf. Das ist für sie der Inbegriff selbstbestimmter Freiheit im Ruhestand: aufstehen, wann sie wollen, nach Wetter- und Stimmungslage Pläne für den Tag machen, auf der eigenen Terrasse Kaffee trinken oder in Gesellschaft sein.
Im Betreuten Wohnen gibt es einen persönlichen Ansprechpartner für die Sorgen der Eheleute. Im Notfall können sie mit dem Hausnotruf sofortige Hilfe kommen lassen. Weil bei Herrn H. demnächst eine Hüftoperation ansteht, lässt sich das Paar von uns beraten, welche zusätzlichen Hilfen nach dem Krankenhausaufenthalt nötig sind. Wir organisieren den Transport aus der Klinik und die anschließende Pflege.

In enger Kooperation mit den Fach- und Hausärzten planen wir den weiteren Fortgang der Rehabilitation. Und weil zum Gesundwerden und Gesundbleiben auch der Wohlfühlaspekt gehört, vermitteln wir Freizeitangebote und laden zum geselligen Miteinander in der Hausgemeinschaft ein. So betreut, lässt es sich doch leichter alt werden.